Aecidium euphorbiae

Aecidium euphorbiae Pers.

(Ae. euphorbiarum DC., Uromyces pisi DC. s.l.)

Wirt: Steppen-Wolfsmilch (Euphorbia seguieriana Neck.)

Aecidium euphorbiae_Euphorbia segueriana_JKruse (6)Habitus

Aecidium euphorbiae_Euphorbia segueriana_JKruse (8)Befallene Triebe sind meist deformiert und sehr lang; hier hat nur eine Verbreiterung der Blätter stattgefunden

Aecidium euphorbiae_Euphorbia segueriana_JKruse (9)Über das Blattunterseite verteilt werden die becherförmigen Aecien gebildet

Aecidium euphorbiae_Euphorbia segueriana_JKruse (7)Sie haben eine deutlich Pseuoperidie ausgebildet, die oft weit herausragt

Vorkommen: März – August

Abgebildeter Fund: D, Baden-Württemberg, Lkrs. Breisgau-Hochschwarzwald, nw Bötzingen, Bergstraße, 16.06.2013.

Wirtsspektrum: 0,I: div. Euphorbia, II,III: Fabaceae

Bemerkung: Dieser Rostpilz vollführt einen Wirtswechsel. Es handelt sich hierbei um eine Artengruppe, welche bei Funden von becherförmigen Aecien auf Wolfsmilch Anwendung findet. Die genaue Art kann nur über die Kenntniss des Wirtswechselpartners bestimmt werden. Während auf verschiedenen Wolfsmilcharten die Spermogonien und Aecien gebildet werden, wechselt der Pilz im Sommer auf verschiedene Vertreter der Schmetterlingsblütler (Fabaceae) um dort seine Entwicklung mit der Ausbildung von Uredien und Telien zu vollenden.