Coleosporium telekiae

Coleosporium telekiae Thüm.

(Synonyme: – )

Wirt: Telekie (Telekia speciosa (Schreb.) Baumg., cult.)

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHabitus

OLYMPUS DIGITAL CAMERAFruchtstand Telekie

OLYMPUS DIGITAL CAMERABefall blattoberseits durch dunkle Fleckenbildung (jung gelb) zu erkennen

OLYMPUS DIGITAL CAMERATelien auf der Blattunterseite zerstreut, orangerot, wachsartig-krustig

OLYMPUS DIGITAL CAMERAStellenweise mit dem Hyperparasiten Ramularia uredinis (weißer Rasen)

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie kleinen rundlichen sind die Uredosporen, die länglichen, am Scheitel verdickten die Teliosporen

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUredosporen goldgelb, rundlich bis oval

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUredosporen 22-27 x 15-16 µm

Vorkommen: Juni – November

Abgebildeter Fund: D, Bayern, Oberfranken, Bayreuth, Universitätsstraße, Ökologisch-Botanischer Garten, 16.10.2011.

Wirtsspektrum: 0,I: Pinus, II,III: Telekia

Bemerkung: Dieser Rostpilz vollführt einen Wirtswechsel. Während auf Kiefer (Pinus) die Spermogonien und Aecien gebildet werden, wechselt der Pilz im Sommer auf Telekie (Telekia) um dort seine Entwicklung mit der Ausbildung von Uredien und Telien zu vollenden. Aus Deutschland sind von dieser Pilz-Wirt-Kombination bisher nur wenige Funde bekannt.