Endophyllum sempervivi

Endophyllum sempervivi (Alb. & Schwein.) de Bary

(Synonyme: Aecidium sempervivi (Alb. & Schwein.) de Bary)

Wirt: Berg-Hauswurz (Sempervivum montanum L.)

Endophyllum sempervivi_Sempervivum montanum_JKruseHabitusEndophyllum sempervivi_Sempervivum montanum_JKruse (3)Befallene Blätter stark verlängert, hellgrün

Endophyllum sempervivi_Sempervivum montanum_JKruse (2)Ins Gewebe eingesenkt, später becherförmig, werden die Endotelien gebildet

Endophyllum sempervivi_Sempervivum montanum_JKruse (1)Jung sind sie als Blasen erkennbar

OLYMPUS DIGITAL CAMERATeliosporen rundlich bis stumpf polyedrisch

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWand feinwarzig

OLYMPUS DIGITAL CAMERASporen braun, 27-30 x 26-28 µm, Wand dick

Vorkommen: Mai – Juli

Abgebildeter Fund: Italien, Aostatal, Route Grand-Saint-Bernhard Richtung Tal (s), Parkbucht, 23.07.2013.

Wirtsspektrum: 0,III: Sempervivum, Jovibara und Verwandte

Bemerkung: Dieser Rostpilz vollführt keinen Wirtswechsel. Es verkürzt seinen Entwicklungszyklus auf die Ausbildung von Spermogonien und Telien.