Melampsora galanthi-fragilis

Melampsora galanthi-fragilis Kleb.

(Synonyme: M. allii-fragilis Kleb. s.l.)

Wirt: Schneeglöckchen (Galanthus nivalis L.)

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHabitusOLYMPUS DIGITAL CAMERASpermogonien auf wachsgelben Flecken, rundlich, gelblich bis orange

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Spermatien werden in kleine Tropfen abgegeben

OLYMPUS DIGITAL CAMERADiese Tropfen werden zum Beispiel von Ameisen aufgenommen, die so die Sporen verbreiten

OLYMPUS DIGITAL CAMERACaeoma auf der Blattunterseite, polsterförmig, von der Epidermis umgeben

OLYMPUS DIGITAL CAMERALager meist lebhaft orange

OLYMPUS DIGITAL CAMERAQuerschnitt eines Spermogoniums

OLYMPUS DIGITAL CAMERASpermatien

OLYMPUS DIGITAL CAMERACaeomasporen oval

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWand feinwarzig

OLYMPUS DIGITAL CAMERASporen 20-22 x 14-16 µm

Vorkommen: April – Mai

Abgebildeter Fund: D, Schleswig-Holstein, Barkelsby, Ringstraße, 09.04.2011.

Wirtsspektrum: 0,I: Galanthus, Leucojum, II,III: Salix

Bemerkung: Dieser Rostpilz vollführt einen Wirtswechsel. Während auf Schneeglöckchen (Galanthus) und Märzbecher (Leucojum) die Spermogonien und Aecien (Caeoma) gebildet werden, wechselt der Pilz im Sommer auf Weide (Salix), um dort die Entwicklung mit der Ausbildung von Uredien und Telien zu vollenden.