Melampsora reticulatae

Melampsora reticulatae A. Blytt

(Synonyme: M. epitea var. reticulatae (A. Blytt) Jørst.)

Wirt: Netz-Weide (Salix reticulata L.)

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHabitus

OLYMPUS DIGITAL CAMERABefallene Blattstellen gelblich gefärbt, oft etwas eckig

Melampsora reticulatae_Salix reticulata_JKruse (4)Uredien meist blattunterseits, lebhaft orangegelb

Mikroskopische Merkmale: siehe Salix retusa

Vorkommen: Juni – August

Abgebildeter Fund: D, Bayern, Oberallgäu, 28.07.2008.

Wirtsspektrum: 0,I: Saxifraga, II,III: Salix reticulata, S. retusa

Bemerkung: Dieser Rostpilz vollführt einen Wirtswechsel. Während auf Steinbrech (Saxifraga) die Spermogonien und Aecien (Caeoma) gebildet werden, wechselt der Pilz im Sommer auf Weide (Salix), um dort die Entwicklung mit der Ausbildung von Uredien und Telien zu vollenden.