Microbotryum coronariae

Microbotryum coronariae (Liro) Denchev & T. T. Denchev

(Synonyme: Ustilago coronariae Liro, U. violacea s. l.)

Wirt: Kuckucks-Lichtnelke (Lychnis flos-cuculi L.)

Habitus

Sori in den Staubblättern; systemisch, d.h. alle Blüten eines Sprosses befallen

Befallene Blüten normal entwickelt, aber mit dunklen statt weißblauen Staubblättern

Sporenmasse schwarzviolett

Sporen kugelig, selten ellipsoid, blass braunviolett, 6-7 x 5-6 µm

Sporen erhaben netzig ornamentiert

Sporulationszeitraum: Juni-August

Fundort: z.B. D, Hessen, Hoher Meißner, Meißner-Plateau, nö Hausen, 10.06.2015.

Wirtsspektrum: Lychnis spp.

Bemerkung: Früher wurde die Art wie alle Microbotryum-Arten die Nelkengewächse befallen zu Microbotryum violaceum gestellt.

Selten auf diesem Wirt in Deutschland (Klenke & Scholler 2015, eigene Beobachtungen).

Verwechslungsarten: keine


Klenke, F., Scholler, M. (2015): Pflanzenparasitische Kleinpilze. Bestimmungsbuch für Brand-, Rost-, Mehltau-, Flagellatenpilze und Wucherlingsverwandte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol. – Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum: 532.

Scholz, H., Scholz, I. (1988) Die Brandpilze Deutschlands (Ustilaginales). Englera 8: 229ff.

Vánky, K. (2012): Smut fungi of the world. – St. Paul: APS-Press: 414ff.