Milesina scolopendrii

Milesina scolopendrii (Fuckel) Jaap

(Synonyme: Milesia scolopendrii (Fuckel) Arthur)

Wirt: Hirschzunge (Asplenium scolopendrium L.)

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHabitus

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUredien meist auf der Unterseite bräunlicher Flecken an den Wedeln

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Flecken sind meist großflächig

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUredien in lockeren Gruppen, häufig in Reihen zwischen den Seitennerven

OLYMPUS DIGITAL CAMERALager rund, weißlich bis gelblich, jung durch die bräunliche Epidermis bedeckt, diese im Alter aufreißend

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUredosporen farblos, eiförmig oder elliptisch

OLYMPUS DIGITAL CAMERASporen 52-59 x 18-22 µm

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWand deutlich entfernt stachelig

Vorkommen: April – Juli

Abgebildeter Fund: D, Niedersachsen, Ldkr. Osterode am Harz, 23.04.2010.

Wirtsspektrum: 0,I: Abies, II,III: Asplenium scolopendrium

Bemerkung: Dieser Rostpilz vollführt einen Wirtswechsel. Während auf Tanne (Abies) die Spermogonien und Aecien gebildet werden, wechselt der Pilz auf Hirschzunge (Asplenium scolopendrium), um dort die Entwicklung mit der Ausbildung von Uredien und Telien zu vollenden.