Puccinia arenariae

Puccinia arenariae (Schumach.) G. Winter

(Synonyme: Leptopuccinia arenariae (Schumach.) Syd., Uredo arenariae Schumach.)

Wirt: Vogelmiere (Stellaria media (L.) Vill. s. str.)

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHabitus

OLYMPUS DIGITAL CAMERABlattoberseits gelbliche Flecken verursachend

OLYMPUS DIGITAL CAMERATelien rotbraun, oft an verkrümmten Blattstellen gebildet,  früh frei, kompakt, oft gruppenweise angeordnet

OLYMPUS DIGITAL CAMERADetail der Telien

Mikroskopische Merkmale: siehe Stellaria aquatica

Sporulationszeitraum: Juni – August

Fundort: Österreich, Tirol, Gmd. Wenns, Piller, Pitztal, 22.07.2012.

Wirtsspektrum: III: diverse Caryophyllaceae

Bemerkung: Dieser Rostpilz vollführt keinen Wirtswechsel. Er verkürzt seine Entwicklung auf die Ausbildung von Telien auf diversen Nelkengewächsen (Caryophyllaceae).


Gäumann, E. (1959): Die Rostpilze Mitteleuropas mit besonderer Berücksichtigung der Schweiz. – Beiträge zur Kryptogamenflora der Schweiz 12: 782ff.