Puccinia asperulae-odoratae

Puccinia asperulae-odoratae Wurth

(Synonyme: Puccinia galiorum Link)

Wirt: Waldmeister (Galium odoratum (L.) Scop.)

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHabitus

OLYMPUS DIGITAL CAMERASpermogonien blattoberseits, gelblich, rundlich

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAezien auf der Blattunterseite in kleinen Gruppen, Pseudoperidie becherförmig

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUredien und Telien auf der Blattunterseite zerstreut

OLYMPUS DIGITAL CAMERAPilzlager auf der Unterseite von gelblichen Blattflecken

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUredien punktförmig, früh nackt und stäubend, zimtbraun

OLYMPUS DIGITAL CAMERAPseudoperidienzellen in Reihe, unregelmäßig

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAeziosporen oval bis rundlich

OLYMPUS DIGITAL CAMERASporen 17-21 x 16-19 µm

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUredosporen kugelig bis ellipsoidisch, Wand locker feinstachelig; Teliosporen zweizellig, meist keulenförmig, am Scheitel bis auf 7 µm verdickt

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUredosporen 24-27 x 22-24 µm, Teliosporen 34-39 x 14-19 µm

Sporulationszeitraum: April-Oktober

Fundort: D, Niedersachsen, Lkr. Region Hannover, nördlich Ahlten (Lehrte), 30.08.2011.

Wirtsspektrum: 0,I,II,III: Galium odoratum

Bemerkung: Dieser Rostpilz vollführt keinen Wirtswechsel. Er bildet alle seine Sporenformen, Spermogonien (0), Aezien (I), Uredien (II) und Telien (III), auf Waldmeister (Galium odoratum) aus.

In Deutschland zerstreut zu finden.


Gäumann, E. (1959): Die Rostpilze Mitteleuropas mit besonderer Berücksichtigung der Schweiz. – Beiträge zur Kryptogamenflora der Schweiz 12: 835f.