Puccinia carniolica

Puccinia carniolica W. Voss

(Synonyme: )

Wirt: Kümmelblatt-Haarstrang (Peucedanum carvifolia Vill.)

Habitus

Pilzlager auf der Unterseite von gelblichen bis violetten Blattflecken

Aezien in kleinen Gruppen, gelblichweiß, becherförmig mit umgebogener, zerschlitzter Pseudoperidie

Telien schwarzbraun, lange blasig von der Epidermis bedeckt, zuletzt stäubend; gerne mit den Aezien untermischt

Telien vor allem am Stängel zu größeren Gruppen zusammenfließend

Aeziosporen rundlich bis gerundet ellipsoid, fein punktwarzig, 22-24 x 15-17 µm

Zellen der Pseudoperidie variabel, gerundet polygonal oder würfelförmig, mit bis zu 12 µm verdickter Wand, durch Stäbchenstruktur warzig

Teliosporen zweizellig, verkehrt eiförmig, Querwand nur wenig eingeschnürt

Teliosporen 50-55 x 20-22 µm, Scheitelspitze oft abgeplattet, bis 7 µm verdickt

Sporulationszeitraum: Juli-Oktober

Fundort: Deutschland, Saarland, Saarpfalz-Kreis, sö Habkirchen-Bliestal, 01.09.2012.

Wirtsspektrum: 0,I,III: Peucedanum carvifolium

Bemerkung: Dieser Rostpilz vollführt keinen Wirtswechsel. Alle oben genannten Stadien werden auf Kümmelblatt-Haarstrang ausgebildet.

Selten auf diesem Wirt in Deutschland (Klenke & Scholler 2015, eigene Beobachtungen, Jage et al. 2013). Mediterraner Pilz.

Verwechslungsarten: Keine.


Gäumann, E. (1959): Die Rostpilze Mitteleuropas mit besonderer Berücksichtigung der Schweiz. – Beiträge zur Kryptogamenflora der Schweiz 12: 951f.

Jage H, Kruse J, Kummer V, Regin H, Schmitt A, Weicherding FJ (2013) Beitrag zur Kenntnis der Phytoparasitenflora (Fungi, Chromista) des Saarlandes. Delattinia.

Klenke, F., Scholler, M. (2015): Pflanzenparasitische Kleinpilze. Bestimmungsbuch für Brand-, Rost-, Mehltau-, Flagellatenpilze und Wucherlingsverwandte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol. – Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum: 609.