Puccinia oxalidis

Puccinia oxalidis Dietel & Ellis

(Synonyme: – )

Wirt: Doldiger Sauerklee (Oxalis corymbosa DC.)

Habitus

Uredien unterseits von meist auffälligen, gelblichen Blattflecken

Uredien leuchtend orangegelb, flach polsterförmig, stäubend

Detail der Uredien

Uredosporen rundlich bis ellipsoid, 16-18 x 15-16 µm

Uredosporen stachelig

Sporulationszeitraum: März-Juni (mediterran)

Fundort: z.B. Italien, Apulien, Provinz Foggia, ca. 1 km ö Capoiale, 19.04.2016.

Wirtsspektrum: 0,I: Berberidaceae, II,III: Oxalis

Bemerkung: Dieser Rostpilz vollführt einen Wirtswechsel. Während auf Sauerdorngewächsen im Frühsommer die Spermogonien und Aecien gebildet werden, wechselt der Pilz im Sommer zu Sauerklee um dort seine Entwicklung mit der Ausbildung von Uredien und Telien zu vollenden.

Bisher noch keine Funde in Deutschland (Klenke & Scholler 2015).

Verwechslungsarten: Keine.


Klenke, F., Scholler, M. (2015): Pflanzenparasitische Kleinpilze. Bestimmungsbuch für Brand-, Rost-, Mehltau-, Flagellatenpilze und Wucherlingsverwandte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol. – Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum: 591.