Puccinia perplexans

Puccinia perplexans Plowr.

(Synonyme: – )

Wirt: Wiesen-Fuchsschwanzgras (Alopecurus pratensis L.)

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHabitus

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUredinien orange, gerne am Stängel

OLYMPUS DIGITAL CAMERATelien dunkelbraun, lange von der Epidermis bedeckt

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUrediniosporen rundlich bis ellipsoid, feinwarzig

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUrediniosporen 22-24 x 19-21 µm

OLYMPUS DIGITAL CAMERATeliosporen zweizellig, untere Zelle doppelt so lang wie obere, keine Krönchen am Scheitel

Sporulationszeitraum: Juni-August

Fundort: z. B. D, Bayern, Oberpfalz, NP Bayerischer Wald, Lkr. Regen, 24.08.2012.

Wirtsspektrum: 0,I: Ranunculus spp., II,III: Alopecurus spp.

Bemerkung: Dieser Rostpilz vollführt einen Wirtswechsel. Die Spermogonien (0) und Aezien (I) werden im Frühjahr auf Hahnenfuß (Ranunculus spp.) ausgebildet, im Sommer wechselt der Pilz dann für die Ausbildung von Uredinien (II) und Telien (III) auf Fuchsschwanzgräser (Alopecurus spp.).

Auf diesem Wirt in Deutschland verbreitet zu finden (Klenke & Scholler 2015, eigene Beobachtung).


Gäumann, E. (1959): Die Rostpilze Mitteleuropas mit besonderer Berücksichtigung der Schweiz. – Beiträge zur Kryptogamenflora der Schweiz 12: 492f.

Klenke, F., Scholler, M. (2015): Pflanzenparasitische Kleinpilze. Bestimmungsbuch für Brand-, Rost-, Mehltau-, Flagellatenpilze und Wucherlingsverwandte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol. – Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum: 106.